Seite wird geladen...
DE
|
EN
INQUIRY
Please fill out the following form
to inquire about the selcted artwork.
DIEHL will contact you shortly.
Selected artwork:
KP Brehmer, Rohstoffpreis für Zink, Monats- Höchst- und Tiefkurse, Juli 1978-März 1979
Inquire
Artwork teilen
Online Viewing Room
CHRISTIANE MÖBUS
DATUM 30. Apr. 2022 - 11. Sep. 2022

Seit 1970 erschafft Christiane Möbus (geboren 1947, Celle) mit Installation, Performance, Foto, Film und Text poetische Sinnbilder, die stets auf existenzielle Themen verweisen. Ihre oft merkwürdigen Assoziationen verleiten zu Erkenntnissen unserer selbst. Ihre Arbeiten sind metaphernreich und zeigen eine kritische wie auch poetische Weltsicht. Das bildnerische Konzept von Christiane Möbus umfasst aktuelle Fragestellungen wie die nach der Umwelt, gesellschaftliche Prozesse sowie Mythen- und Legendenbildungen.

 

CHRISTIANE MÖBUS
Schneewittchen
1997/2007
MAN-LKW-Fahrerhaus, Spoiler, Edelstahl, Tüll, ca. 310 x 270 x 390 cm
INQUIRE
CHRISTIANE MÖBUS
Küsse vom König
2001/2007
Giraffe (präpariert), Edelstahl, Drahtseile, 580 x 315 x 250 cm
INQUIRE

Anlässlich ihres 75. Geburtstags zeigen der Kunstverein Hannover und das Sprengel Museum Hannover gemeinsam eine große Retrospektive der Künstlerin Christiane Möbus "Seitwärts über den Nordpol". Auf rund 2000 Quadratmetern versammelt die Ausstellung, die sich über zwei Häuser erstreckt, Exponate aus den frühen 1970er-Jahren bis hin zu neuen Installationen, die Christiane Möbus eigens für die groß angelegte Schau geschaffen hat. Die Ausstellung ist bis zum 9. September 2022 zu sehen.

CHRISTIANE MÖBUS
das unnötige Verlöbnis der Frau Holle mit dem Schamanen - oder - a new life
1971/2017
C-Print, 50,5 x 60,7 cm, Ed 2/5
INQUIRE

Installationsansicht Christiane Möbus “Seitwärts über den Nordpol“, Kunstverein Hannover, 2022
CHRISTIANE MÖBUS
Tracks on the Roof 225 East 53rd Street, NYC 1970
1970/2012
Schwarz-Weiß-Fotografie, 4-teilig, Ed 1/5
INQUIRE

Installationsansicht “Annathea sagt, ihr Teddy sei gestorben“, 1975 Schieferplatten, Schmetterlinge (präpariert), 40 x 220 cm, Courtesy Sprengel Museum Hannover
CHRISTIANE MÖBUS
Chesty Morgan
1988
Metall, Autolack, Blinkleuchte, 50 × 160 × 63 cm
INQUIRE
CHRISTIANE MÖBUS
Mississippi-Projekt
1970/1971
30 Postkarten (adressiert und verschickt von 30 Stationen), Karte USA: 18 Operational Navigation Charts, M 1:1.000.000, 1969/70/71, (Flugkarten), 460 × 700 cm
INQUIRE
CHRISTIANE MÖBUS
helle, dunkle und verschwundene Lichter
02.09.2019
Glasperlen auf Papier, 30 x 21 cm
INQUIRE
CHRISTIANE MÖBUS
Novemberblatt
21.11.2019
Glasperlen auf Papier, 30 x 21 cm
INQUIRE
CHRISTIANE MÖBUS
helle, dunkle und verschwundene Lichter
05.09.2019
Glasperlen auf Papier, 30 x 21 cm
INQUIRE

Installationsansicht Christiane Möbus “Seitwärts über den Nordpol“, Kunstverein Hannover, 2022
CHRISTIANE MÖBUS
das Zentrum des Wassers kann den Mond nicht sehen
1975/76
Fallschirm, Perlen, Türen, Rabenkrähe, ca. 400 x 750 x 40 cm
INQUIRE
CHRISTIANE MÖBUS
Kriminalstück II
1989/1991
Holz, Klavierlack, Messingrollen, Digitaldruck auf Karton, 95 × 200 × 480 cm
INQUIRE
CHRISTIANE MÖBUS
Max und Max
1995/1997
Mantel, Anzug, Gouache, Vitrine (Holz, Glas), 226 × 184 × 92 cm
INQUIRE
CHRISTIANE MÖBUS
hin und wieder Vollmond
1983
Aluminium, ⌀ 150 cm
INQUIRE

Installationsansicht Christiane Möbus “Seitwärts über den Nordpol“, Sprengel Museum Hannover, 2022
CHRISTIANE MÖBUS
rette sich wer kann - every man for himself
2001/2020
2-teilig, je ein Rettungsboot inklusive Heuballen: 2,90 x 2 x 5 m, Leuchtstoffröhre
INQUIRE
CHRISTIANE MÖBUS
tot oder lebendig
1985
Eisen, Schrauben, Lorbeerkranz, Bleistift auf der Wand, 48 x 54 x 63 cm
INQUIRE
CHRISTIANE MÖBUS
das Zentrum des Wassers kann den Mond nicht sehen
1975/76
Fallschirm, Perlen, Türen, Rabenkrähe, ca. 400 x 750 x 40 cm
INQUIRE
CHRISTIANE MÖBUS
Man kann ja nie wissen
1977
Holzruder (Riemen), Eisen, Kreide auf Boden, ca. 96 × 290 × 99,5 cm
INQUIRE