Seite wird geladen...
News
Künstler
Kunst & Ausstellungen
Über uns
Kontakt
DE
|
EN
Ausstellung
SPECULUM: ABSTRACT MIRRORING
DATUM 29. Sep. 2016 - 14. Oct. 2016 Ort DiehlCUBE
GRUPPENAUSSTELLUNG

Diehl CUBE und Fundatia TRIADE vorhanden:
Speculum. Abstract mirroring.

 

PAUL NEAGU
PETER JECZA
RADU CIOCA
VLAD OLARIU

 

Kurator: Andrei Jecza


Artist Talk: 13. Oktober mit Ileana Pintilie, Simona Nastac und Horea Avram

 

Die Galerie DIEHL freut sich, im Rahmen der Ausstellung SPECULUM. Abstract Mirroring vier Künstler zu präsentieren, deren Werke die Geschichte und Entwicklung der modernen rumänischen Bildhauerei mehr als nur wiederspiegeln. Dabei reicht die Bandbreite der Arbeiten genealogisch von der etablierten Generation (vertreten durch Peter Neagu & Peter Jecza) bis zur letzten Welle der rumänischen Gegenwartskunst (Vlad Olariu & Radu Cioca).

 

Die Ausstellung folgt dabei dem Ansatz, Schnittpunkte der formalen Diskurse der Künstler festzulegen und dem Betrachter vor Augen zu führen. So werden im Rahmen von SPECULUM. Abstract Mirroring Arbeiten von Peter Jecza präsentiert, die dem Motiv der  Spiegelung gewidmet sind; und zu einer thematischen Lesung geladen, deren Spiegelverschlüsselung die abstrahierten formellen Strukturen intensiviert. Dadurch wird der potentielle Weg der Bildhauerei hin zur konzeptuellen Kunst nach gezeichnet, welcher den anscheinend distanziert abstrakten aber beständig andauernden Tiefgang zwischen Künstler und Prozess sichtbar macht.

 

So wird die multiple Spiegelung als Motiv für die Verfeinerung der Materie der Bildhauerei bis hin zu ihrem idealen Ausgang, der vollständigen Abstraktion, versinnbildlicht.

 

Diesem andauernden Verfeinerungsprozess der Form entspringt auch die Reihe New Hyphen aus dem Werk Paul Neagus, in welcher er erkennbar die Dreidimensionalität nivelliert und zur Ebene des Zeichenblattes zurückkehrt.

Die Reliefs von Vlad Olarius markieren eine andere Etappe im Rahmen dieses beständigen Verfeinerungsprozesses. Bei ihm erreicht die bildhauerische Form ihre abstrakte Essenz, um daran anschließend in den Werken Radu Ciocas zur reinen Ausdrucksmöglichkeit von Form und Konzept zu gelangen, jedoch ohne dabei das Medium Bildhauerei überhaupt zu nutzen.

 

Die Offenbarung des Unsichtbaren, nach der Definition des bekannten Kulturphilosophen Jurgis Baltrusaitis, ist der Punkt, zu dem hin die Werke in multipler Spiegelung miteinander konvergieren.

 

Im Rahmen der Ausstellung findet am 13. Oktober 2016 ein Artist Talk mit den Kuratoren Ileana Pintilie, Simona Nastac und Horea Avram statt. Dabei wird einerseits die Art und Weise erläutert, in welcher sich die gegenwärtige Bildhauerei in vorangegangene Traditionen einfügt, um gleichermaßen das formale, stilistische Suchen zu thematisieren, wie es von der Moderne ausgerufen wird.

 

Die Vernissage am 29.9. wird musikalisch von Alexandra Guțu (Cello) begleitet.

 

Die Ausstellung SPECULUM. Abstract Mirroring wird vom Rumänischen Kulturinstitut durch das Programm CentenArt gefördet.