DIEHL legt seinen Fokus auf zeitgenössische Kunst mit internationaler Bedeutung. Zum Repertoire gehören der international gefeierte chinesische Künstler Zhang Huan (New York), der renommierte spanische Bildhauer Jaume Plensa (Barcelona) sowie die russischen Künstlergruppen Blue Noses und AES+F. Im Ausgleich zu den internationalen Positionen sind auch deutsche Künstler, wie die Maler Herbert Volkmann, Martin Assig oder Martin Borowski sowie die Fotografen Thomas Florschuetz und Frauke Eigen, in dem Programm verwurzelt.

In 2008 zog die GALERIE VOLKER DIEHL in einen neuen, 400qm großen Ausstellungsraum in dem neu renovierten Galeriegebäude in der Lindenstraße, Berlin-Kreuzberg. Zudem wurde im April 2008 DIEHL + GALLERY ONE mit der Ausstellung Like Truth von Jenny Holzer in Moskau eröffnet. Es folgten eine Gruppenausstellung zur russischen politischen Kunst der 80er Jahre (Soz-Kunst) Glasnost/Perestroika sowie kürzlich eine Einzelausstellung von Wim Delvoyes New Works. Volker Diehl ist der erste westliche Galerist, der einen Ausstellungsraum in Moskau eröffnete.

Im Herbst 2011 änderte GALERIE VOLKER DIEHL ihren Namen zu DIEHL, Berlin Moskau und eröffnete in einem neuen Galerieraum in der Niebuhrstraße 2,10629 Berlin – Charlottenburg.

Im September 2013 eröffnete DIEHL einen weiteren Kunstraum, den DiehlCUBE in der Emser Straße 10719, Berlin – Wilmersdorf.