MARTIN ASSIG

DIAMANTSEIN

MARTIN ASSIG
20.04.2002 30.05.2002
DIEHL
Berlin
DIAMANTSEIN
Martin Assigs neue Serie Diamantsein führt seine Einzelausstellungen weiter, die im Herbst letzten Jahres im Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia in Madrid, sowie im Frühjahr im Museum Weserburg, Bremen stattgefunden haben. Die Galerie Volker Diehl zeigt acht großformatige, aus diesem Jahr stammende Bildtafeln (Enkaustik auf Holz) mit seinen immer wiederkehrenden Motiven wie Körperhüllen und Kleiderstücke in Verbindung mit Sternbildern. Der Ausstellungstitel Diamantsein assoziiert den Prozeß des Verfallens in Staub sowie die Verwandlung in eine kristalline Struktur. Die Körper auf den Bildern sind in diesem Zeitablauf eingefangen. Pressemitteilung